Home > About > Der richtige "Projekt-Mix"

Der richtige "Projekt-Mix"

Die Mischung macht's!
Internationale Entwicklungspolitik verlangt nach der richtigen Mischung an Projektideen.
Globale Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit braucht lokale Projektideen.
Warum wir tun, was wir tun!
Der richtige Projekt-Mix als Schlüsselelement einer erfolgsorientierten internationalen Entwicklungspolitik und -zusammenarbeit. In der internationalen Entwicklungspolitik und Entwicklungszusammenarbeit ist heute eine gelungene Mischung aus verschiedenen Projekten gefragt, denn "die Mischung macht's" und es geht dabei nicht selten um weniger als den richtigen länder- und/oder kulturspezifischen "Projekt-Mix". Vor diesem Hintergrund wollen wir primär durch eine gut funktionierende "Gesundheitspolitik" in den heute noch als "Länder der Dritten Welt" bezeichneten Ländern Gesundheitsdefizite weltweit besiegen!

Projektportfoliomanagement

Mischen heißt im einfachsten Fall, aus verschiedenen Bereichen Projekte zusammenzustellen (beispielsweise entlang der sog, "Sustainable Development Goals (SDGs)". Die SDGs beinhalten 17 Ziele für eine nachhaltige Welt, zum Beispiel Armut und Hunger beenden oder Gesundheit, Bildung und gute Arbeit für alle schaffen.

Projekten gehen Projektideen voraus!

Jede Projektidee für ein Entwicklungsprojekt ist vor dem Hintergrund der lokalen Erfordernisse und Bedingungen jedoch zuerst einmal genauer zu prüfen und zu beschreiben:

  • Was ist die Grundidee?
  • Wie funktioniert es technisch, organisatorisch?
  • Wie erhält, benutzt, entsorgt es der Nutzer?
  • Was ist das Besondere daran?
  • Was müßte getan werden?

Vorteil:

Einerseits wird die Anzahl der Einzelideen reduziert und andererseits werden die Ideen gleichzeitig konkreter und damit besser bewertbar.

UNAPO Konzeptwand
© UNAPO | UNAPO Konzeptwand

Was heißt "Mischen"?

"Mischen" heißt, die Projekte zu bewerten und eine Auswahl zu treffen. Die Auswahl sollte dabei die am besten bewerteten Projekte umfassen. Beispielsweise können Synergieeffekte dazu führen, ein isoliert bestrachtet wenig zielführendes Projekt doch in die Mischung mit aufzunehmen.
"Mischen" heißt aber auch, unter bestimmten Umständen (zum Beispiel entlang länderspezifischer Daten) Schwerpunkte zu setzen. Mischen heißt aber vor allem auch, nicht bei den bereits realisierten Projekten stehen zu bleiben, sondern sie zu bewerten und durch Rekombination und kreative Assoziationen wiederum neue Projekte zu generieren oder alte Projekte weiterzuentwickeln.
UNAPO Projektwand
© UNAPO | UNAPO Projektwand

"Brücken, Berge und Sümpfe"

Nach der Bewertung und Auswahl wird für jedes ausgewählte Konzept eine hypothetische Projekt-Landschaft entwickelt.

Vor dem Hintergrund, ob eine Idee weiterverfolgt werden sollte oder nicht, versucht man, die Risiken und Chancen eines Konzeptes sichtbar zu machen, indem man fragt:

  • Welche Chancen ("Brücken") würden sich abzeichnen?
  • Welche Schwierigkeiten oder Wiederstände ("Berge") würden sich abzeichnen?
  • Welche Unsicherheiten ("Sümpfe") würden sich abzeichnen?

Lesen Sie mehr über die Projekte, die es bei der UNAPO geschafft haben, realisiert zu werden.

UNAPO-Konzepte und -Projekte

UNAPO Projektwand
 
UNAPO Konzeptwand
 
Apotheker für die Dritte Welt e.V. - Deutsches Komitee für UNAPO
Website: unapo.us
Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
Projekte in der Praxis
Projekte in der Praxis
Geopolitische Sicht auf Westafrika
Westafrika erleben!
Sustainable Development Goals (SDGs)
Die "SDGs"
Die SDGs im Rahmen der "Agenda 2030" für nachhaltige Entwicklung
Gesundheitspolitik
UNAPO Konzeptwand
Konzeptwand
UNAPO Projektwand
Projektwand